welcome willkommen bienvenue

karin kremer /curriculum-vitae-1

Karin Kremer
geboren 1939 in Celle D

1961-67 Ecole Nationale Superieure des Beaux Arts de Paris
1967-69 Arbeiten in Mischtechnik,bis 1970 freischaffend in Paris tätig
1969-75 Arbeiten auf eloxiertem Aluminium/ Kunst am Bau in Frankreich/
Printemps-Parly II/Drugstore Caen/SCIC Paris/Arthur Young Comp,
Comp. Europ. de Banque.
1970 Übersiedlung ins Saarland,in Saarbrücken und Paris tätig,
Arbeiten auf eloxiertem Aluminium.
Heirat mit dem Komponisten Clemens Kremer
1975-77 Experimente mit Papier, Tastzeichnungen,Baumtücher,Aktionstücher
1978 Gründung Kreativitäts-Zentrum „Wolkenschloß“
Lehrauftrag an der Kath. Hochsch f. Sozialwesen.
1978 erste „ STILLE-AKTIONEN“ im öffentlichen Raum
1980 Organisation der Ausstellung „Sprache der Stille“
1983 Unterbrechung der Arbeit durch Krankheit
1986 Zusammenarbeit mit der „Künstlerinnengruppe Saar“ (-1993)
1988 Arbeitsbeginn mit Calligraphie-Collagen, Papierobjekte
1991 Lehrauftrag an der Kunsthochschule d.Saarl. und am
Institut für Sozialökologie(Pr.Rudolf Bahro) Humboldt Universität Berlin
1992 Arbeitsbeginn mit experimenteller Video-Arbeit
1995 Computer-Video--Stills--Arbeitsbeginn mit MULTI-MEDIA--
1995 Kirchengestaltung in Hom.Schwarzenacker (Maria-Geburt)
1996 computergeneriertes Gestalten( priv.und öffentl Aufträge)
1998 CD-ROM und Videogestaltung Internetprojekte:
1999 Cultur-Network-SAAR-->WKE-VK-Media-Polis<
2000 Tod von Prof.Clemens Kremer
2001 Übersiedlung nach Niedersachsen .

von 1966 bis 1999 regelmäßig Einzelausstellungen,sowie Beteiligung an Gruppenausstellungen im In-u.Ausland.
Arbeiten in privatem u.öffentlichem Besitz
Betreuung von Multi-Media-Projekten und digitaler Bildgestaltung Seit 1999 überdenken einer verantwortbaren künstlerischen Arbeit.
Projektentwürfe für Video und Computergeneriertes Gestalten.